Archiv für Februar 2012

Offener Brief an Autor*innen des „Eifel Literatur Festivals 2012“ – Open letter to the authors of the „Eifel Literatur Festivals 2012“

German Version

An
Jussi Adler-Olsen
Dieter Moor
Hans Küng
Ranga Yogeshwar
Ferdinand von Schirach
Donna Leon
und Richard David Precht

Sehr geehrte Damen und Herren,

Zum „Eifel Literatur Festival 2012“, bei dem Sie auftreten wollen, ist u.a. auch der Rassist Thilo Sarrazin eingeladen, der dort aus seiner Hetzschrift „Deutschland schafft sich ab“ lesen wird.
Wir haben den Veranstalter des Literatur-Festivals, Josef Zierden, bereits in einem offenen Brief darum gebeten, Sarrazin auszuladen.(1) Über diesen offenen Brief wurde auch in den Lokalmedien berichtet.(2) Von Zierden haben wir bisher keine Antwort erhalten, stattdessen wird im Newsletter des Festivals Sarrazin abgefeiert und „gegen „Grüne und Linke“ gehetzt, die versuchen würden „dem ganzen Festival den Garaus zu machen.“

In seiner Hetzschrift „Deutschland schafft sich ab“ behauptet Thilo Sarrazin, Intelligenz sei größtenteils durch die Gene bestimmt, weshalb einige „Völker“ weniger intelligent seien als andere. Obwohl Sarrazin stets behauptet, seine Thesen seien wissenschaftlich belegt, widersprechen seriöse Wissenschaftler ihm. Der „Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO e. V.)“ klärte in einer Pressemitteilung über den tatsächlichen Stand der Wissenschaft auf. Demnach sind „die [genetischen] Unterschiede innerhalb von Populationsgruppen etwa 5-fach höher als zwischen ihnen.“ und weiter heißt es dort: „Dass es bei Volksgruppen genetische Unterschiede in Bezug auf Intelligenzleistungen geben könnte, ist nach dem gegenwärtigen Stand des Wissens nicht zu erwarten.“(3)
Aufbauend auf seiner Falschbehauptung fordert Sarrazin einen Zuwanderungsstopp und eine Reinhaltung der deutschen „Volksgemeinschaft“. Diese verglich er bei einem Auftritt im sächsischen Döbeln mit einer edlen Pferderasse: „Stellen sie sich vor, dies sei ein Gestüt mit Lipizzanerpferden. Und irgendwie wird in jeder Generation ein belgischer Ackergaul eingekreuzt. Völlig klar, die genetisch bedingte Fähigkeit zum Laufen sinkt“.(4)
Seine Thesen erinnern stark an die pseudowissenschaftliche Rassenlehre der Nazis, die vor 70 Jahren zum Holocaust führte. Thilo Sarrazin ist genauso wie die Nazis der Ansicht, es gebe eine deutsche „Volksgemeinschaft“, die „rein“ gehalten werden müsse. Da ist es auch kein Wunder, dass Thilo Sarrazin sich nicht von der neonazistischen NPD distanzieren will: „Wenn die NPD sagt, die Erde ist rund, werde ich nicht sagen, die Erde ist flach“.(5)

Wir wenden uns an Sie, da Sie als Gäste auf dem Literatur-Festival Druck auf den Veranstalter ausüben können: Wir bitten Sie darum, ihren Auftritt abzusagen, falls Zierden Sarrazin nicht ausladen sollte. Ein Festival, bei dem rassistischen Hetzern wie Sarrazin ein Podium geboten wird, sollten Sie nicht unterstützen!

Mit freundlichen Grüßen,

Antifa Euskirchen / Eifel

Eifel, Februar 2012


(1) http://antifaeifel.blogsport.de/2011/12/14/offener-brief-an-dr-josef-zierden-organisator-des-eifel-literatur-festivalswegen-
des-auftriits-von-thilo-sarrazin-an-10-5-2012-in-pruem/
(2) http://www.euskirchen-online.ksta.de/html/artikel/1325073786877.shtml
(3) http://idw-online.de/pages/de/news384817
(4) http://www.taz.de/!85130/
(5) http://www.taz.de/!85130/

Offener Brief an Autor*innen des „Eifel Literatur Festivals 2012“ wegen des Auftritts von Thilo Sarrazin an 10.5.2012. Mitte Februar 2011 – German Version [PDF]

Weiteres Material:

Offener Brief an Dr. Josef Zierden, Organisator des Eifel Literatur Festivals wegen des Auftritts von Thilo Sarrazin an 10.5.2012. Anfang Dezember 2011 [PDF]


Der Wille zur Ausgrenzung – Vortrag zu Thilo Sarrazin – Vortrag & Diskussion Euskirchen August 2010, ca. 17 Minuten – MP3

============================================================================================

English Version

To
Jussi Adler-Olsen
Dieter Moor
Hans Küng
Ranga Yogeshwar
Ferdinand von Schirach
Donna Leon
and Richard David Precht

Dear Ladies and Gentlemen,

The “Eifel Literatur Festival 2012“, that you are taking part in, also invited the racist Thilo Sarrazin to read from his propaganda book “Deutschland schafft sich ab” (“Germany abolishes itself”).
In an open letter, we already asked the organizer of the literature festival, Josef Zierden, to cancel Sarrazin’s invitation.(1) The local media reported on this open letter as well.(2) Zierden, however did not reply us yet, instead, in the festival’s newsletter, Sarrazin was being praised and it was agitated against “greens and leftists” who would be trying to “put an end to the whole festival”.

In his propaganda book “Deutschland schafft sich ab” (“Germany abolishes itself”), Thilo Sarrazin said that intelligence was mainly determined by the genes and thus, some “peoples” (e.g. Muslims) were less intelligent than others. Even Though Sarrazin always states his theses were scientifically proven, reputable scientists contradict him. The “Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO e. V.)” (“Association Biology, life sciences and biomedicine in Germany”) clarified the actual state of science in a press release: “the [genetic] differences within population groups are ca 5 times higher than between them” and “according to the present state of research it cannot be expected that there are genetic differences between ethnic groups concerning their intelligence”.(3)
Based on his false statement, Sarrazin demands an immigration stop and keeping “pure” the German “people”. In Döbeln, Saxony, he compared the German “people” to a noble breed of horse: “Imagine it was a stud farm with Lipizzan horses. And in every generation, they are somehow crossed with a Belgian cart-horse. It is totally clear that they lose their genetically determined ability to run.”(4)
His theses resemble the pseudo-scientific race theory of the Nazis, that lead to the holocaust 70 years ago. Thilo Sarrazin shares the Nazis‘ opinion, that there is a German “people” that needs to be kept “pure”. Therefore, it is no wonder that Thilo Sarrazin does not want to distance himself from the German Neonazi-Party NPD: “When the NPD says the earth is round, I will not say the earth is flat”.(5)

We contact you, because as you are guests of the literature festival, you can put pressure on the organzier: We ask you to cancel your reading if Zierden does not cancel Sarrazin’s reading. You should not support a festival, that offers racists like Sarrazin a platform for their propaganda!

Sincerely yours,

Antifa Euskirchen / Eifel

Eifel, February 2012


(1) http://antifaeifel.blogsport.de/2011/12/14/offener-brief-an-dr-josef-zierden-organisator-des-eifel-literatur-festivalswegen-
des-auftriits-von-thilo-sarrazin-an-10-5-2012-in-pruem/
(2) http://www.euskirchen-online.ksta.de/html/artikel/1325073786877.shtml
(3) http://idw-online.de/pages/de/news384817
(4) http://www.taz.de/!85130/
(5) http://www.taz.de/!85130/

Open letter to the authors of the „Eifel Literatur Festivals 2012“ against the show of Thilo Sarrazin at 5/10/2012. Mid February 2011 – English Version [PDF]