Ein schmaler Grat – Widerstand im KZ Buchenwald

Ein schmaler GratVeranstaltung mit Bernd Langer
Samstag, 6. Juli 2013 um 19 Uhr
City-Forum Euskirchen, Hochstraße 39, 53879 Euskirchen

„Haben wir alles richtig gemacht?“ ist der Titel eines Interviews mit Paul Grünewald, der mit Karl Peix und Walter Krämer – beide wurden 1941 ermordet – eine Widerstandsgruppe im Krankenrevier des KZ Buchenwald bildete. Insbesondere Krämer war in der DDR als „Arzt von Buchenwald“ populär, im Roman „Nackt unter Wölfen“ setzte ihm Bruno Apitz ein literarisches Denkmal.

Doch die einfache Schwarz-Weiß-Beschreibung von antifaschistischen Helden unterschlägt die komplizierten Verhältnisse in den Konzentrationslagern. Während nach Krämer Schulen, Straßen usw. benannt wurden, fand Karl Peix später kaum noch Erwähnung. Dabei war er zunächst von zentraler Bedeutung für den Widerstand in Buchenwald, verstrickte sich aber zunehmend in Machenschaften mit der SS, Vorwürfe gehen bis hin zu Mord.

Im Gespräch berichtet Grünewald mit seltener Offenheit über das Dilemma von notwendiger Zusammenarbeit mit SS-Schergen, Korruption, Geldbeschaffung und politischem Selbstverständnis.

Vortrag zu dem auf CD erschienen Interview von Bernd Langer (Kunst und Kampf)

Bernd Langer, seit Ende der 70er-Jahre am Aufbau der ersten Antifa-Strukturen beteiligt und der kulturpolitischen Initiative Kunst und Kampf (KuK), politischer Aktivist und Autor diverser Bücher.

Veranstalter: DIE LINKE. Kreistagsfraktion Euskirchen, Linksjugend [´solid] und der Antifa Euskirchen

Nach §6 VersG sind Mitglieder und Anhänger von rechtsextremen und rassistischen Parteien und Organisationen von der Teilnahme ausgeschlossen.

Flyer: