Stellungnahme zu den Vorwürfen und Lügen des Kreissprechers der AfD Kreis Euskirchen ///#LügenAfD #FcKAfD #NoAfD

Grafikversion:

#LügenAfD #FcKAFD #NoAfD

Text Version:

Antwort: Antifa Euskirchen und Antifa Eifel

Hallo werte Xxxxxx, lieber WDR und liebe WDR Lokalzeit Bonn,

das passt zur Argumentation ins selbstinzinierte Opferbild der AfD. Uns sind keine Bedrohung von Wirten bekannt. Das spricht für die Eifel-Wirte, wenn sie rechten Brandstiftern und Hetzern wie der AfD keine Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Mit antifaschistischen Grüszen

Antifa Euskirchen
und
Antifa Eifel

Von: WDR Lokalzeit Bonn Beitrag

Guten Abend,

den Kontakt zum Bündnis Eifel gegen Rechts habe ich schon. Vielen Dank!

Eine Frage dann an Sie, mit der Bitte um eine rasche Antwort:

Der Kreissprecher der AfD-Euskirchen sagte mir, dass sich die AfD gerne woanders träfe, als immer im City-Forum in Euskirchen. Sie würden sich gerne in anderen Gebieten der Eifel treffen, z.B. in der Westeifel.
Allerdings, so meinte er, würde die Antifa Wirte bedrohen und deshalb sei die AfD auf die Räumlichkeiten des City-Forums angewiesen.

1. Was sagen Sie dazu?

2. Was ist an den Vorwürfen dran?

3. Auf der Facebook-Seite des AfD-Kreisverbandes Euskirchens vom 17.12.2016 (https://#LügenAfD #FcKAfD #NoAfD Faschos sind keine Opfer sondern Täterinnen ) wurde ein roter Text gepostet, in dem unter Anderem steht, dass Wirte, die der AfD Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, mit Sachbeschädigungen oder persönlichen Repressalien bedroht werden würden: Steckt da die Antifa dahinter und wenn ja, warum?

Freundliche Grüße,
Xxxxxxx Xxxxxxx

---

WDR LOKALZEIT BONN
Langer Grabenweg 45,
53175 Bonn

/// #LügenAfD #FcKAfD #NoAfD Faschos sind keine Opfer sondern Täterinnen ///